„Join the digital intralogistics“ heißt es ab sofort bei Identpro. Mit neuem Branding fokussiert der Tracking-Spezialist auf seine digitale Zwillingstechnologie für scan-freie Lagertransporte mit Staplern.

Bei IdentPro ist der Name Programm. Seit 2007 entwickelt das Unternehmen aus Troisdorf erfolgreich Lösungen für das automatische Identifizieren und Lokalisieren von Produkten in Lager und Produktion. Die jüngste Entwicklung ist der autonome Transportroboter CARRI mit automatischer Palettenverfolgung bei mehrstufigen Transporten in Kollaboration mit bemannten Staplern..

„Unsere Kunden wollen wissen wo ihre Waren aktuell zu finden sind. Ihre Kernprobleme sind falsch abgestellte und damit im System verloren gegangene Paletten sowie das fehlerhafte Scannen von Barcodes. Die Folgen sind hohe Suchaufwände, Bestandsunsicherheiten und ein permanentes Risiko falscher Auslieferungen“, erklärt Michael Wack, geschäftsführender Gesellschafter von Identpro.

Wack weiter: „Unsere Vision ist die digitalisierte, autonome Intralogistik. Der Weg dorthin sind intelligente Fahrzeuge, die die manuellen Erfassungstätigkeiten wie das Barcodescannen eliminieren. Dafür haben wir die digitale Zwillingstechnologie entwickelt. Das Prinzip ist einfach: Über die Staplerpositionen erfassen wir für jede Ladeeinheit die 3D-Koordinate ihres Lagerplatzes. Mit diesen Koordinaten werden Staplerfahrer navigiert und die Ladeeinheiten bei ihrer Aufnahme automatisch identifiziert. Das gewährleistet einen synchronen Waren- und Datenfluss.“

Roman Kucza, Leiter Sales und Marketing, ergänzt: „In Smart Factories müssen Produktion und Logistik durch einen Echtzeit-Datenaustausch vernetzt sein. Genau das ermöglichen unsere identpro® Systemlösungen. Die neue Aufstellung unterstreicht deren exklusiven Vorteile und schärft das Profil unseres Portfolios für unsere Zielgruppen Lagerleiter, Softwarehäuser und Fahrzeughersteller.“

Kucza nennt ein Beispiel: „Wir überführen unsere Marke identplus® zu identpro®. So heißt das 3D Staplerleitsystem identplus® jetzt identpro® TRACK. Der neue Name signalisiert die Kernfunktion der Lösung: das automatische, scan-freie Verfolgen (Tracken) von Paletten, Gitterboxen, Papierrollen und ähnlichen Ladeeinheiten, die mit Staplern transportiert werden. Das macht TRACK zu viel mehr, als einem Staplerleitsystem.“

Identpro bezeichnet sich selber als Pionier der scanfreien Identifizierung von Waren mit Staplern und bietet diese Produktlinien: identpro® THERE für die kontur-basierte Lokalisierung von Fahrzeugen in der Intralogistik, identpro® TRACK für scan-freie Lagertransporte und identpro® CARRI autonome Transportroboter. Mehr Informationen hält die neu gestaltete Webseite www.identpro.de bereit.