Digital Twin in Echtzeit

Volle Lagertransparenz bei Hagemeister – von Produktion bis Außenlager!

Das neue digitale Lager von Hagemeister

Video jetzt starten

Manuelle Buchungen der Lagerbewegungen, hohe Suchzeiten und Fehllieferungen gehören bei Hagemeister der Vergangenheit an. Mit dem Warehouse Executions System und der Anbindung an das ERP-System von OGS sind alle Lagerbestände zu jeder Zeit und in Echtzeit (RTLS) einsehbar.

Über die smarte Softwarelösung werden Waren von der Produktion bis zur Verladung lückenlos getrackt. Dabei ist im System der tatsächliche Ist-Bestand hinterlegt und eine automatische, permanente Inventur gewährleistet. Die fehlende Lagertransparenz, die zeitintensiven Suchen und manuellen Buchungsvorgänge waren entscheidend für die Soft- und Hardwarelösung von IdentPro.

Die nachgerüstete Sensorik auf jedem Stapler liefert nun in Echtzeit ein virtuelles Abbild aller Bewegungen und Bestände von Hagemeister. Umgekehrt werden alle Fahraufträge direkt an die Fahrerterminals übermittelt und die Fahrer einsatzoptimiert navigiert. Alle Daten werden konstant mit dem ERP-System von OGS abgeglichen.

Forum Chemical Logistics

07.-08.09.2022 in Gent (Belgien)

Banner für die Auszeichnung Best of Industry Award

Wir freuen uns, dieses Jahr auf dem Forum Chemical Logistics der Bundesvereinigung Logistik (BVL) dabei zu sein. Im Marriott Hotel in Gent werden an den zwei Tagen viele spannende Entwicklungen und Trends der Chemielogistik präsentiert.

Der Logistiksektor steht heute mehr denn je im Mittelpunkt – auch in der Chemiebranche. Nicht nur die Herausforderungen der Supply Chain beschäftigen Dienstleister, Industrie und Handelsunternehmen, sondern auch die aktuelle Energiekrise. Vor welchen Herausforderungen steht die chemische Industrie? Welche Chancen ergeben sich aus dem technologischen Fortschritt, neuen Geschäftsmodellen und der Digitalisierung? Innovative und ressourcenschonende Lösungen sind daher umso wichtiger, um den aktuellen Anforderungen gerecht zu werden.

Mit unserem Warehouse Execution System tragen wir schon heute einen Teil dazu bei, über die Digitalisierung Transparenz in der Intralogistik zu schaffen und somit Ressourcen optimal einzusetzen und einzusparen – in jeder Branche.

Melden sie sich jetzt an!

Jetzt abstimmen:

Best of Industry Voting 2022 – Digitale Infrastruktur!

Banner für die Auszeichnung Best of Industry Award

Die Fachzeitschrift MaschinenMarkt hat die Online-Abstimmung für den Best of Industry Award 2022 geöffnet, um die Innovationen am Markt zu küren.

Mit über 180 teilnehmenden Unternehmen in 23 Kategorien zeigt der Best of Industry Award, wie wichtig Innovationen und neue Ansätze für die Industrie sind, um die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu meistern. Mit unserem Warehouse Execution System treten wir in der Kategorie Digitale Infrastruktur an. Mit unserer intelligenten Softwarelösung schaffen wir Transparenz in Echtzeit, optimieren Lagerprozesse und sorgen dafür, dass die Auslastung der bestehenden Flurförderfahrzeuge effektiv gesteigert wird.

Das Online-Voting endet am 31.10.2022

Stimmen Sie jetzt ab!

Unsere Softwarelösung

Warehouse
Execution System

Das Warehouse Execution System von IdentPro ist durch die sekunden- und zentimetergenaue virtuelle Abbildung des gesamten Lagers dazu in der Lage, die Güterbewegung nicht nur zu erfassen, sondern auch zu steuern und zu optimieren. Mittels W-LAN oder LTE steht das System im konstanten Austausch mit allen eingesetzten Flurförderfahrzeugen – unabhängig davon, ob es sich dabei um ein bemanntes oder automatisiertes Fahrzeug handelt. Die mit IoT-Sensorik ausgerüsteten Fahrzeuge liefern gleichzeitig aktuelle 3D-Informationen über die Bewegung des gerade transportierten Lagerguts sowie das Abbild der umgebenden Raumgeometrie.

Aufgrund der ununterbrochenen Lokalisierung des Lagerguts entfällt der sonst übliche, äußerst fehleranfällige Prozess des Scannens bei Ein-, Um- oder Auslagern. Über das Warehouse Execution System werden zudem die Transportaufträge an die Fahrerterminals oder automatisierten Fahrzeuge geleitet. Ein nicht vom System erfasster Transport ist nicht mehr möglich. Leerfahrten werden reduziert, Fahrwege optimiert.

  • Automatische Identifikation und 3D-Lokalisierung von Ladung und Lager mittels Flurförderfahrzeugen

  • Steuerung und Optimierung der Fahraufträge und Fahrwege

  • Fehlerfreie Transporte und Bestände ohne zu Scannen

100 % virtuelle Abbildung eines jeden Lagers

Umsetzung im Bestand

Bild zeigt einen Stapler, der in eine Halle fährt - das RTLS lokalisiert indoor und outdoor

IoT-Sensorik ermöglicht Echtzeit Lokalisierung von Ladungsgütern

Überwiegend setzen wir unser Warehouse Execution System in Bestandsimmobilien und mit bestehenden Flurförderfahrzeugen um. Die Art, Dimensionierung und Ausstattung des Lagers ist dabei tatsächlich beliebig. Die bestehenden Transportfahrzeuge werden mit LIDAR und IoT-Sensorik nachgerüstet. Dieses ist mit jedem Fahrzeug für den Innen- und Außeneinsatz umsetzbar. Alle Fahrzeuge des Lagers werden nun über W-Lan oder LTE mit dem Server des Warehouse Execution Systems verbunden und liefern hier ein virtuelles Abbild der aktuellen Lagersituation. Umgekehrt werden Transportaufträge und Lagerstandorte an die IdentPro Fahrerterminals übermittelt.

Eine Anbindung an ein vorhandenes oder später geplantes WM (Warehouse Management)/LVS (Lagerverwaltungssystem) ist möglich, aber nicht notwendig.

Durch Cloud Technologie wird die gesamte Software als SaaS (Software as a Service) angeboten.

  • Nachgerüstete Stapler navigieren Fahrer und erzeugen virtuelles Abbild des Lagers

  • Bidirektionale Anbindung an WM/LVS direkt oder später möglich

  • SAAS reduziert die Investitionskosten und erlaubt den Stand-Alone-Betrieb

Automatisierung

Aufgrund der Herausforderungen am Arbeitsmarkt ist auch die Automatisierung der Staplerflotten ein dringliches Thema in vielen Produktionslogistiken unserer Kunden. Simple, sich kontinuierlich wiederholende Transporte sind schon jetzt gut durch unbemannte Fahrzeuge abbildbar. IdentPro hat hierzu verschiedene Linde Gabelhubstapler aufgerüstet. Diese können eigenständig und ohne weitere Hilfsmittel ihren Weg suchen – und sind zudem auch kollaborativ einsetzbar. Sie können sowohl vollkommen autark oder eingebunden in das Warehouse Execution System von IdentPro eingesetzt werden. Auch können sie im seltenen Störungsfall manuell betrieben werden, ohne dass die Ladungsnachverfolgung verloren geht.

Unter dem Oberbegriff FTS (Fahreloses Transport System) steht hier ein AMR (Autonomous Mobile Robot) zur Verfügung. Das bedeutet, es kann ohne eine Leitspur oder festgelegten Fahrwegen seinen Weg selbst suchen, Hindernissen ausweichen und natürlich kontaktlos laden.

Es kann sinnvoll sein, erste Pilotierungen mit einem AMR als Insellösung zu starten. Allerdings sollte immer die spätere Integrationsfähigkeit in die gesamte Intralogistik bis in das ERP berücksichtigt werden.

  • Gabelstapler von IdentPro können komplett autonom und kollaborativ fahren

  • Die Einbindung in das Warehouse Execution System sichert die digitale Transparenz

  • Über das Warehouse Execution System lassen sich bemannte und automatisierte Transporte parallel abbilden

AMR (Autonomous Mobile Robot) von IdentPro

IdentPro – genießt das Vertrauen der Besten

Bild zeigt Referenzlogo der Firma AbInBev
Bild zeigt Referenzlogo der Firma ArcelorMittal
Bild zeigt Referenzlogo der Firma BMW
Bild zeigt Referenzlogo der Firma Huhtamaki
Bild zeigt Referenzlogo der Firma ElaContainer
Bild zeigt Referenzlogo der Firma Warsteiner
Bild zeigt Referenzlogo der Firma Schütz
Bild zeigt Referenzlogo der Firma Rerfresco