Laden...

Für den 100%-igen digitalen Zwilling ist die Nachverfolgung sämtlicher Lagerbewegungen unerlässlich. Dazu gehören nicht nur die automatisierten Bewegungen, sondern insbesondere auch die Bewegungen der bemannten Flurförderfahrzeugen. Hierbei sind verschiedene Technologien wie GPS, Funkortungs- und modernste Kamerasysteme einsetzbar. Analog zur Entwicklung des automatisierten Fahrens in der Automobilindustrie hat sich auch hier ein Laser-basiertes Lokalisierungssystem bewehrt. Der Vorteil dieses Systems ist, dass es ohne jegliche weitere Infrastruktur auskommt. Es zeichnet sich überdies durch seine hohe Präzision (cm-genau) und Robustheit für den Einsatz im Innen- und Außenbereich aus. Aufgrund der umfassenden Anwendung in der Automobilindustrie ist die Einführung in der Intralogistik gegenüber den oben genannten Systemen nun auch preislich wettbewerbsfähig.

Nachdem wir die Sensoren auf den beliebigen Fahrzeugen montiert haben, erfasst sie im Sekundentakt die Umgebung und erzeugen das digitale Abbild des Lagers. Dieses wird nach einer kurzen Ersterfassung bei jeder Bewegung aktualisiert. Über 5G oder Wifi übermittelt das Staplerterminal zeitgleich seine Position. Das System arbeitet ausschließlich mit den Konturen der Umgebung und benötigt keine weiteren Sensoren, Reflektoren oder andere Hilfsmittel.